Testatina

Von 1914 bis 1945

1914 - Der Erste Weltkrieg bricht aus.
1915 - Italien erklärt Österreich den Krieg (23. Mai).
1918 - Die Donaumonarchie wird zur Konföderation. Waffenstillstand zwischen Italien und Österreich an der Südfront. Die italienischen Truppen besetzen Südtirol und Teile Nordtirols. Es gibt keine Kämpfe.
1919 - Mit dem Friedensvertrag von Saint-Germain wird das Tirol südlich des Brenners zu Italien geschlagen. Italien erhält im Friedensvertrag keinerlei Auflage zum Schutz der deutschen Minderheit. König Viktor Emanuel sichert in seiner Thronrede vom 1. Dezember 1919 aber die sorgfältige Wahrung der lokalen Institutionen und der Selbstverwaltung zu.
1920 - Am 10. Oktober wird Südtirol offiziell von Italien anektiert.

1921 - Am 21. April wird in Bozen der Volksschullehrer Franz Innerhofer von Mitgliedern der faschistischen Sturmabteilung ermordet. Er wird so zum Symbol des Südtiroler Widerstands gegen das faschistische Regime Mussolinis.
1922 - Ende Oktober zieht die italienische Regierung alle bereits erlassenen Sonderbestimmungen zugunsten der Sprachminderheiten zurück.
1923 - Am 21 Jänner entsteht die Provinz Trient zu der auch Südtirol gehört. Einführung der italienischen Ortsnamen, welche die deutschen ersetzen sollen. Die Italianisierung hat ihren Anfang: das Programm zur Umwandlung wird Ettore Tolomei, einem Nationalisten aus Rovereto anvertraut.
1924 - Anwendung der ersten Massnahmen, die in Tolomeis “23-Punkte-Plan” vorgesehen sind: Italienisch wird zur Amtssprache, der Unterricht in deutscher Sprache wird eingestellt, alle deutschen Vereine werden aufgelöst und ihres Vermögens beraubt, die Ansiedlung von Italienern hat ihren Anfang.
1925 - Erste Formen des Widerstands: Kanonikus Michael Gamper schafft mit Hilfe von Lehrern ein Netz von deutschen Geheimschulen (Katakombenschulen).
1926 - Abschaffung der kommunalen Autonomie: die Buergermeister werden von Podestà ersetzt, die vom Praefekten ernannt werden; in der Folge einer staatlichen Reform entstehen die Provinzen Trient und Bozen.
1933 - Der immer stärker werdende Nationalsozialismus in Deutschland gibt vielen Südtirolern Hoffnung: Gruendung des Völkischen Kampfrings Südtirol, ein Gruppe von Hitlersympatisanten: sie sehen den Führer als Befreier Südtirols von den Fängen des Faschismus.
1935 - Die Entstehung der Bozner Industriezone ist von einer massiven Einwanderung italienischer Arbeiter (sowie deren Familien) aus anderen Teilen Italiens, vor allem aus dem Veneto, begleitet. Die Montecatini-, Lancia- und Stahlwerke werden eröffnet.
1938 - Deutsche Truppen marschieren in Österreich ein, das Dritte Reich Hitlers steht am Brenner, der Führer versichert Mussolini aber, dass er die italienischen Grenzen nicht antasten wird. Damit fällt auch jeglicher Anspruch auf Südtirol weg.
1939 - Bei einem Treffen zwischen dem italienischen Botschafter und Heinrich Himmler, dem Reichsführer der SS, wird die sogenannte „Option“ beschlossen. Danach hätten die Südtiroler wählen können, ob sie in der Heimat bleiben wollten und dafür den Verlust ihrer kulturellen Identität in Kauf nahmen oder ob sie die deutsche Staatsbürgerschaft übernehmen wollen, dafür aber Südtirol für immer verlassen müssten.
1940 - Italien tritt an der Seite von Hitlerdeutschland in den Krieg ein.
1943 - Italien schliesst mit den Alliierten Waffenstillstand. Die Deutschen besetzen den größten Teil des Landes und erklären die Provinz Bozen zusammen mit den Provinzen Trient und Belluno zur Operationszone „Alpenvorland“.
1944 - Während der deutschen Besatzung müssen viele italienische aber auch einige deutsche Südtiroler ihren Widerstand gegen das Naziregime mit ihrem Leben bezahlen. Die jüdische Gemeinschaft von Meran wird, auch aufgrund der Mittäterschaft der Bevölkerung, fast vollständig ausgelöscht.
1945 - In den ersten Maitagen fallen die Alliierten in Südtirol ein. Am 8. Mai gründet der Bozner Kaufmann Erich Amonn die Sammelpartei „Südtiroler Volkspartei“.

Home
Italiano
Deutsch
E-mail
Impressum
Privacy
Casanova

Filzhausschuhe Baita Orthopant (Herren/Damen)

€ 54,95
€ 46,00

Schüttelbrot Näckler BIO

€ 3,54

Pinot Grigio Rottensteiner 2015

€ 9,09
€ 8,12