Testatina

Schloss Tirol - Meran



Landkarte Kompass 358

Gilt als das bedeutendste Denkmal Südtirol, da es an die Erinnerung der Grafen von Tirol gebunden ist, die in der Geschichte dieses Gebietes ein wichtige Rolle gespielt haben.
Um das 12. Jahrhundert steigen vier wichtige Adelsfamilien empor: die Grafen von Eppan, die Herren von Andechs, die Grafen von Morit-Greifenstein und die Grafen von Tirol. Unter diesen Adelsgeschlechtern gewinnen bald die Grafen von Tirol Überhand. Sie stammten aus Kärnten und wurden vom Bischof von Trient mit der Herrschaft über das Vinschgau anvertraut. Ihre Macht weitete sich rasch aus und schloss die Pässe Brenner und Reschen mit ein. Später (1248), schaffte es Albert IV. von Tirol, dank einer klugen Heiratspolitik, das so-genannte „Land im Gebirge“ zur „Grafschaft Tirol“ zu vereinen. Es umfasste das Gebiet zwischen Inn-und Etschtal.

Im Schloss, das dem berühmten Adelsgeschlecht seinen Namen verlieh, sind leider nur mehr wenige Überreste der ursprünglichen Architektur von 1100 erhalten wie z.B. die „Kreuzigung“ in der Lünette und andere Verzierungen an den Ausschmiegungen der Burgkapelle. Wahrscheinlcih wurde Schloss Tirol von „comancini“ errichtet, die in diser Epoche im Vinschagau tätig waren.

Besondere Aufmerksamkeit verdient die Plastik, die das Portal der Kapelle schmückt. Hier ist eine Episode der Kreuzigung dargestellt, in der sich fantastische Tiere, die sich zusammen mit einem Zentaur entlang der Rahmen drängen. Es handelt sich um Reliefs in hervorragender Ausführung die einen eingängigen optischen Effekt erreichen. Die Kapelle hat vier Altäre und ist, wie viele pfälzische Kirchen, zweistöckig.

Wo: Schlossweg 24 - Dorf Tirol

Nützliche Informationen und Adressen von Dorf Tirol

Home
Italiano
Deutsch
E-mail
Impressum
Privacy
Casanova

Kindertrage Thule Sapling

€ 269,90
€ 243,00

Torggler FM115D
Doppelsitz ein Erwachsene + ein Kind

€ 255,00

Reggiseno Odlo Sports Bra Padded High

€ 60,00
€ 50,00