Testatina
Reggiseno Odlo Sports Bra Padded High
€ 60,00
€ 50,00

Bergwerksmuseum und Schutzhütte Schneeberg

Landkarte Kompass 043

Um das Gebiet anzusehen klicken Sie auf die Karte und ziehen den Zeiger in die gewünschte Richtung.

Gesamtbewertung: stelle

Diese Wanderung führt uns zum historischen Bergwerk von Sonnenberg, das 1967 stillgelegt wurde, und zur dazugehörigen Hütte.
Die erste urkundliche Erwähnung des Erzbergwerks geht auf das Jahr 1237 zurück. Das Bergwerk Schneeberg war Jahrhunderte lang der wirtschaftliche Dreh- und Angelpunkt des Tales. Man denke nur, dass Ende zur Blütezeit des Bergwerks Schneeberg im 15. Jhdt. tausend Knappen dort arbeiteten.
Das Erzbergwerk Schneeberg, in dem Jahrhunderte lang Blei und Zink gefördert wurden, ist nicht nur das am höchsten gelegene in Europa, es kann sich auch damit rühmen, die weltweit längste Erz-Übertage-Förderanlage auf Schienen zu haben. Es sind 27 km, die das Passeiertal mit dem Ridnauntal verbinden. Insgesamt ist es ein 150 km langes Gewebe aus Galerien, Schächten und Stollen. Das Bergwerk ist für die Besucher vom 15. Juni bis zum 15 Oktober geöffnet und es werden spannende Führungen angeboten, die zwei Stunden oder den ganzen Tag dauern und die man direkt im Bergwerkzentrum Schneeberg unter der Nummer 0473 647045 oder in den Tourismusbüros der Gegend buchen kann.
Gehzeiten: für die gesamte Wanderung je nach Weg drei bis fünf Stunden
Höhenunterschied: zwischen 600 und 689 m, vom Ausgangspunkt abhängig
Zufahrt und Wegbeschreibung: Man fährt durch das Passeiertal bis nach St. Leonhard und weiter Richtung Timmelsjoch. Von der Timmelsjochstraße bis Seemoos, wo sich die Talstation des Bergwerks befindet, gibt es vier Aufstiegsmöglichkeiten. Der kürzeste Weg beginnt bei der Schneebergbrücke. Hier hat man die Möglichkeit, etwa 200 m vor der Brücke den Weg zur Untergostalm oder gleich nach der Brücke einen verkürzten Zugang mit der Kennzeichnung 31 zu wählen. Der alte Militärweg windet sich hinauf nach Seemoos.
Der zweite Weg startet bei den Platterköfeln. ca. 8 km vor dem Timmelsjoch. Es ist die Zufahrtsstraße zur Obergostalm mit der Kennzeichnung 29. Von der Obergostalm kommt man auf einen anfänglich ziemlich steilen Weg, der bald aber ohne wesentliche Steigung bis nach Seemoos führt und dabei einen schönen Panoramablick bietet. Die Wege vom Gasthof Schönau und von der Timmelsbrücke treffen sich nach mehreren hundert Metern. Von hier steigt man anfangs ziemlich steil hoch und wandert dann auf einem aussichtsreichen Panoramaweg ohne wesentliche Steigung bis Seemoos. Von Seemoos führen drei Wege hoch nach Schneeberg, die benötigte Zeit ist bei allen dreien ungefähr gleich. Der breite Hauptweg führt in Serpentinen durch das Haupttal weiter, die sehr steile Abkürzung schlängelt sich direkt oberhalb von Seemoos durch das Puchertal hoch und der steile Knappensteig zieht sich über den Hang rechts oberhalb von Seemoos hinauf. Die beiden letzteren Wege sind an ausgesetzten Stellen mit Halteseilen gesichert.

Für einen freundlichen Empfang vor Ort
Hotels: Hotel Schneeberg - Family Resort & Spa - Ratschings - tel. +39 0472 656232 - e-mail: info@schneeberg.it

Bewerte diese Route
stella
stellastella
stellastellastella
stellastellastellastella
stellastellastellastellastella

Home
Italiano
Deutsch
E-mail
Impressum
Privacy
Casanova

Kindertrage Thule Sapling

€ 269,90
€ 243,00

Schneeschuhe TSL Symbioz Elite

€ 309,00
€ 247,00

Schlafsack Valandré Shocking Blue Neo

€ 637,00
€ 541,00