Testatina

Das Pfunderer Bergwerk (Villanders)

Kennen sie Macondo, der Ort an dem “Hundert Jahre Einsamkeit” von Gabriel Garcia Marquez spielt, an dem es fünf Jahre hintereinander regnet? Nun, ganz Südtirol scheint sich in ein Macondo der Alpen verwandelt zu haben, denn seit fast drei Wochen regnet es ohne Unterlass. Da wir davon überzeugt sind, dass das Wohlergehen unserer Kinder zum grossteil auch davon abhängt, wie sie ihre Freizeit verbringen und wir Aktivitäten im Freien Playstation-Marathonen vorziehen, wussten wir wirklich nicht mehr weiter. Im Internet sind wir dann auf das Villanderer Bergwerk gestossen. Das war die Lösung. Mit dem Auto fahren wir durch das nasse Eisacktal, bei Klausen biegen wir nach Villanders ab. Auf einer Meereshöhe von 900m wirken die Wolken schon versöhnlicher.

Der Tourismusverein Villanders organisiert regelmässig Führungen in das Pfunderer Bergwerk, das einst eines der wichtigsten ganz Tirols war. Insgesamt gibt es 16 Stollen, die zusammengenommen 16,5 km lang sind. Zu besichtigen ist der 1670km lange Elisabeth-Stollen, dessen Eingang sich auf 1292m befindet. Was gibt es an einem verregneten Tag besseres als einen Ausflug unter Tag zu machen. In der Zwischenzeit hat es aber aufgehört zu regnen und ein Bauer der vor seiner Scheune steht behauptet, dass es bis zum Abend trocken bleiben wird. Deshalb beschliessen wir zu Fuss zum Eingang des Bergwerks zu gehen (man kann das Auto auch direkt beim Eingang auf dem Parkplatz des Bergwerks stehen lassen). Auf dem Weg liegen Schloss Gravetsch und die Sankt-Anna-Kapelle.
Am Ende der Führung durch das Bergwerk darf sich jeder Mineralien oder Edelsteine aus dem Abbauschutt mitnehmen.

Entstehungsgeschichte:
Das Bergwerk am Pfunderer Berg wurde 1140 erstmals erwähnt und 1177 von Kaiser Friedrich Barbarossa an das Kloster Neustift geschenkt. Der ganze Villanderer Berg ist von Erzgängen untergraben. Innerhalb eines Höhenunterschieds von 750m wurden im Laufe der Jahrhunderte 16 Stollen eingetrieben. Das gesamte Streckennetz misst 16,5km, wobei zwei Drittel handgeschlagen und ein Drittel mit Sprengpulver vorangetrieben wurden. Bis 1943 wurden vor allem Bleiglanz, Kupfer, Eisenkies, Zinkblende, Schwefelkies und Silber abgebaut. Seine größte Bedeutung hatte das historische Erzrevier Villanders in der ersten Hälfte des 16. Jh.s, mit einer hohen Zahl von Beschäftigten, erreicht. Ab der zweiten Hälfte des 16. Jh.s erschöpfte sich das Erzvorkommen langsam. Trotz aller Rückschläge wurde die Erzgewinnung auch in den folgenden Jahrhunderten fortgesetzt, mit einer kurzen Blüte von 1893 bis 1908, als die Bergbautätigkeit eingestellt wurde und während des Zweiten Weltkriegs 1943 kurz wieder aufgenommen wurde. Der 1670m lange und 1292m hoch gelegene Elisabeth-Stollen wurde Ende der 1990er Jahre als Schaustollen hergerichtet und kann seit 2005 besichtigt werden. Er gewährt einen Einblick in die traditionellen Abbaumethoden, die Förderleistung und Verarbeitung des Erzes sowie die Arbeitsbedingungen der Knappen, die eine Lebenserwartung von 35 bis 40 Jahren hatten.

Wie ich zur Mine komme:
In Villanders im Eisacktal angekommen, folgt ihr der Strasse zur Villander Alm, nach ca. 7 Kilometer am Zilderer geht es weiter nach rechts (dort steht eine große Tafel). Nach 500m kommt ihr an einem Parkplatz, dort stellt ihr das Auto ab. Von da an sind es noch ca. 300m zu fuß, zur Mine.

Für einen freundlichen Empfang vor Ort
Hotels: Hotel Taubers Unterwirt - Feldthurns - tel. +39 0472 855225 - e-mail: info@unterwirt.com
Alpin Hotel Masl - Mühlbach - tel. +39 0472 547187 - e-mail: info@hotel-masl.com
Granpanorama Hotel Sambergerhof - Villanders - tel. +39 0472 843166 - e-mail: info@sambergerhof.com
Granpanorama Hotel Stephanshof - Villanders - tel. +39 0472 843150 - e-mail: info@stephanshof.com


Text: A. Fichera
Foto und historischer Hinweis: Das Pfunderer Bergwerk

Home
Italiano
Deutsch
E-mail
Impressum
Privacy
Casanova

Daunenbett Daunex 3 Wärmepunkte Antiallergisch Softballs Medium

€ 96,00

Multifunktions-
Kinderwagen Thule Chariot Cougar 1

€ 850,00
€ 680,00

Daunenbett Daunex 3 Wärmepunkte Siberiano Medium

€ 239,20