Testatina

Waldapotheke


Die Waldfrüchte sind lecker und farbig. Dank Ihnen ist der Wald so lustig und merkwürdig! Sie enthalten auch Heil - und Wirkstoffe, die sehr nützlich für die Vorbereitung von natürlichen Medikamenten sind.

Erdbeeren

Die Beeren enthalten reichlich Vitamin C, wertvolle Fruchtsäuren und Fruchtzucker. Das Kraut beinhaltet Gerbstoffe, Kalk und Eisen. Es wird gegen Schwäche und Entkräftigung, Steinleiden, Leberbeschwerden und zur Blutreinigung verwendet.
Erdbeeren-Kur: bei Gicht, Nierenerkrankung, Darmerkrankungen, Blutarmut, Nervenentzündung.
Der Wurzelstock wird im Aufguss gegen Durchfall eingesetzt.
Zerquetschte Blätter kann man bei Wunden und Entzündungen auflegen.
Gebrauch: ein Aufguss der Blätter und Wurzeln hilft bei Leberleiden.
Erdbeerblätter in der Sonnwendzeit gepflückt und in Schnaps angesetzt, dann verdünnt, kann man als Mundspülung gegen Zahnfleischbluten verwenden.

Heidelbeere – Schwarzbeere

Sie enthalten Gerbstoffe, Fruchtzucker, Apfel- und Zitronensäure, Oxal- und Bernsteinsäure, Pektin und reichlich Vitamin C sowie Glykosiden.
Die Blätter sollte man immer vor der Fruchtreife sammeln, da sie sonst nicht mehr den wertvollen Heilstoff Myotillin gegen Zuckerkrankheit enthalten.
Gebrauch: Getrocknete und leicht aufgekochte Beeren helfen bei Durchfall, Hämorrhoidalblutungen und Harnstein. Dickdarmentzündung kann mit Heidelbeerwein behandeln, dieser wirkt auch gegen Magen- und Darmerkrankungen, bei Verdauungsstörungen, Appetitlosigkeit und Schwäche. Der Saft ist ein hervorragendes Heilmittel zum Spülen und Gurgeln bei Rachen- Kehlkopf, Halskatarrhe. Den Frischsaft im Mund belassen, das wirkt heilend bei Zahnfleischentzündungen und Mundfäule. Der Tee aus den Blättern ist besonders gute bei Zuckerkrankheit, man nennt ihn auch „das pflanzliche Insulin“. Weiters wird der Tee bei Harnröhrenkatarrh und Blasenschlaffheit verwendet.
Gegen Haarausfall einmassieren. Heidelbeergeist (4 Hände Beeren, 1 Liter Schnaps, 3 Wochen angesetzt) lindert Koliken und erwärmt den Unterleib.

Himbeeren

In den Blättern Gerb- und Milchsäure, Vitamin A und C Zucker. In den Beeren Zucker, Gerbstoff, Zitronen- und Apfelsäure, Farbstoff, Aromasubstanzen, Pektin, Vitamin A und C.
Gebrauch: Blätter für Blutreinigung, verdauungsregulierend, für stillende Mütter. Früchte für Zucker- und Nierenkranke, Rheuma-, Magen- und Gallenerkrankungen, Herz stärkend.

Preiselbeeren

In den Blättern findet man Arbutin, Ercolin und Gerbstoffe. In den Beeren: Apfel-, Zitronen-, Oxal- und Bernsteinsäure, Gerbstoffe, Zucker, Pektin, Vitamin A, B und C.
Gebrauch: Tee von den Blättern gegen Blasenkatarrh, Nierenbeckenentzündung, Bettnässen, schmerzhafte Harnentleerung, Gicht, Rheuma.
Preiselbeeren roh genossen oder als Saft wirken harntreibend und fiebersenkend. Der Saft ist reich an Vitamin, A, B und C.

Home
Italiano
Deutsch
E-mail
Impressum
Privacy
Casanova

Haut- und Gelenkscreme mit Murmeltieröl Unterweger

€ 11,00

Vital Fussbalsam mit Latschenkiefer Unterweger

€ 6,90

Getreidemühle Waldner LADY

€ 369,00
€ 339,50