Testatina
Übernachten
Shopping
Veranstaltungen
Gastronomie
Fotoausstellungen

HANS VON BRUNECK


HANS VON BRUNECK Ist aufgrund einer Inschrift auf einem Fresko in der Jakobskirche in Tramin bekannt, das 1441 datiert ist und dessen Autor, Ambrogio, sich als Schüler Hans‘ von Bruneck bekennt. Aufgrund dieser Inschrift sind viele Hypothesen über die Tätigkeit von Hans von bruneck entstanden, die dazu geführt haben, dass einige frühere Malereien, die eine gewisse Ähnlichkeit mit jenen von Ambrogio haben („Sankt Martin zu Pferd“ von 1390, in der Kirche von St. Lorenzen; die Fresken der Heiligen-Geist-Kirche in Sterzing; die Malereien an der vierten Arkade des Brixner Kreuzgang von 1417) Hans von Bruneck zugeschrieben werden konnten. Laut Nicolò Rasmo ist das Hauptwerk von Hans das Fresko im Brixner Kreuzgang. In die Hauptlünette hat der Maler eine schöne und raffinierte „Anbetung der Heiligen“ gemalt, die abgenommen wurde. An der gegenüberliegenden Wand befinden sich vier Reitergruppen, darunter ein „Heiliger Georg zu Pferd“, sowie Büsten von Heiligen und der Evangelisten. In seiner Geburtsstadt hat „Meister Hans“ die Malereien an der Tür des Ursulinenklosters, am Bildstock in der Dantestrasse, in der Heiligen-Geist-Kirche in Sterzing und in anderen kleineren Kirchen. Diese umfangreiche Hinterlassenschaft verleitet Rasmo zur Aussage, dass Hans von Bruneck wahrscheinlich einer der bemerkenswertesten Südtiroler Künstler seiner Zeit war.

Home
Italiano
Deutsch
E-mail
Impressum
Privacy
Casanova

Janker Liebling Thomas 2 (Herren)

€ 334,90

Daunenbett Daunex 3 Wärmepunkte Siberiano Medium

€ 299,00
€ 254,00

Strickjanker Liebling Thomas ohne Kapuze

€ 329,90
€ 264,90