Testatina
Übernachten
Shopping
Veranstaltungen
Gastronomie
Fotoausstellungen

Radfahren in Südtirol: St. Christina (Gröden) - Pana-Berg - Saltrìa (Seiser Alm) - Hotel Sonne - Saltria - St. Christina

Landkarte Kompass 59

Abgesehen von den ersten 4,5 km (ziemlich anspruchsvoll) ist die Route leicht-mittelschwierig. Auch die Abfahrt erfordert keine besondere Kunst.
Die Route schlängelt sich durch ein herrliches Hochplateau: die Seiser Alm, ein grünes Meer mit einem unendlich weiten Horizont. Mit ihrer Oberfläche von 5 km2 ist es die ausgedehnteste Hochgebirgsalm in ganz Europa. Unzählige Stadel und Hütten säumen die Seiser Alm in einer Wonne von Blumen. Der außergewöhnliche Hintergrund mit den Felswänden aus denen sich der Langkofel und der Schlern abzeichnen, vollenden dieses einzigartige Spektakel.
Wir starten von St. Christina im Grödner Tal und fahren die steile Asphaltstrasse zum Pana. Nach zwei anstrengenden Kilometern sind wir oben angelangt, biegen rechts ab und fahren dann der Beschilderung "Saltria" folgen links auf eine Schotterstrasse. Wir lassen einen Lattenzaun hinter uns fahren bergan durch den Wald: es ist keine gleichmäßige Auffahrt, sie weist einige steile Spurte auf. Bei km 4,4, lassen wir den Weg Nr. 525, der zur Langkofelkar führt links zurück, fahren weiter bergab und verlassen bald den Wald.
Wir bleiben auf dem Hauptweg und kommen zum Gasthof Saltria (km 8,6), dann fahren wir die Asphaltstrasse Richtung "Rauchhütte" hinauf. Die nicht sonderlich anspruchsvolle steigt zwischen die Wiesen der Seiser Alm empor. Vor uns öffnet sich eine wunderschöne Landschaft. Bei km 10,2 lassen wir die Rauchhütte auf der Rechten und fahren sanft zur Ritsch Schwaige; 200 m hinter dem Gasthaus biegen wir rechts ab und fahren auf Asphalt zum Hotel Sonne. Nach einem weiteren Kilometer erreichen wir den "Höhepunkt" (den höchsten Punkt) unserer Tour auf 1914 m in der Nähe des Gasthofs Icaro.
Dann fahren wir wieder bergab und erreichen in Kürze das Hotel Sonne. Dort geht ein Weg aus der durch die Wiesen führt. Nach 500 m erreichen wir eine kleine Holzbrücke, dort beginnt eine steile Strecke, die uns zwingt vom Bike abzusteigen und es etwa 100 m weit zu schieben; dann fahren wir auf einem langen, "sumpfigen" Weg und kommen wieder zum Hotel Saltria.
Wieder auf der Asphaltstrasse biegen wir rechts ab und fahren talwärts nach St. Christina. Nach einem Kilometer mündet die Strasse in einen Schotterweg und nach einem weiteren Kilometer müssen wir ein steiles Stück in Angriff nehmen. Wir fahren immer noch auf dem selben Weg der jetzt wieder asphaltiert ist und kommen ins Tal. Wir fahren auf der rechten Uferseite des Grödner Baches und kommen nach 25 km zurück nach St. Christina.

Ausgangspunkt/Ziel: St. Christina, 1390 m
Streckenlänge: 25 km
Höhenunterschied: 625 m
Höchster Punkt: 1914 m, Gasthof Icaro
Dauer: 2 h e 30'
Schwierigkeitsgrad: leicht-mittel
Kartenmaterial: Kompass-Wanderkarte 1 : 50.000 nr. 54, Bozen/Bolzano


Aus "Alto Adige in Mountain Bike" Band I - Ediciclo Editore Srl

Home
Italiano
Deutsch
E-mail
Impressum
Privacy
Casanova

Umrüst-Kit FastClick 2.0 Ah Lupine

€ 98,00

Fahrradkoffer Scicon AeroTech Evolution TSA

€ 899,00
€ 737,00

T-Shirt Odlo Shirt s/s crew neck EVOLUTION LIGHT (Herren)

€ 45,00
€ 38,00