Testatina
Ãœbernachten
Shopping
Veranstaltungen
Gastronomie
Fotoausstellungen
chiudi

Radstrecken in Südtirol: Hofmahdjoch

altimetria

Km % Durchschnitt % Maximum
9,20 9,30 18,00
Höhenmt. am Start Höhenmt. am Ziel Höhenunterschied
928 1.785 857

Mappa percorso
Landkarte Kompass 052

Um das Gebiet anzusehen klicken Sie auf die Karte und ziehen den Zeiger in die gewünschte Richtung.

Gesamtbewertung: stelle

Eine anspruchsvolle Insider-Tour, die den Geschmack des Wilden und Unerschlossenen des Ultentales mit dem Genuss der Sonnen durchfluteten Landschaft der Magdalenen vereint. Der Übergang über das Hochmahdjoch führt in Wirklichkeit durch eine Tunnel, der sich etwa 80m unterhalb des eigentlichen Jochs befindet. Es gibt insgesamt vier Tunnels längs der Strecke, sie sind normalerweise gut beleuchtet und wenig befahren, trotzdem wird es empfohlen, sich mit Leuchten und Reflektoren gut sichtbar zu machen.
Die Strecke beginnt mit einem Gefälle, das bis zum Fluss führt und von hier aus erreichen wir 900 m hinter dem Start die erste Kehre nach einem kurzen Waldstück mit einer Steigung von 8,5%. Zwischen der ersten und zweiten Kehre erreicht die Straße eine Steigung von 13%, diese wird beibehalten bis an den Punkt, wo die Straße nach links biegt, um das Gebirge zu umfahren, welches das Maraunertal abgrenzt und an dessen Spitze sich das Hofmahdjoch befindet (Km 3, Höhe; 1.229 m). 3,6 Kilometer hinter dem Ziel treffen wir auf den ersten kurzen Tunnel und wir können noch einmal tief Luft holen, bevor wir 4,4 Kilometer hinter dem Start die Steigung von 10-11% in Angriff nehmen die zum zweiten Tunnel führt (1km lang!!!; Höhe: 1.369 m, Steigung im Tunnel 7-8 %). 6 Kilometer hinter dem Start erreichen wir einen weiteren Tunnel (200m) und danach einen wilden, abenteuerlichen Abschnitt, der durch eine strenge und menschenleere Landschaft führt. Die Steigung auf diesem Streckenabschnitt hält sich in Grenzen (5%). Mittlerweile haben wir das Ende des Tales erreicht (1.488 m) und wir überqueren den Hang in der Nähe einer Geröllhalde. Dann legen wir einen Spurt mit 18% Steigung ein, um zum Nordeingang des letzten Tunnels zu gelangen (Km 7,3, Höhe 1.603 m). Die Passhöhe von 1.719 m (Km 9) erreichen wir im Tunnel in der Nähe des Südeingangs, nach einer unterirdischen Strecke, die 1,7 km lang ist und ein Gefälle von etwa 14-15 % hat. Weitere 200 m und wir kommen zu einem großen Parkplatz auf der linken Seite. Von hier hat man eine großartige Aussicht auf das Nonstal und den Adamello (Brenta). Für die Talfahrt man weiter nach Laurein und von dort nach Brez und Fondo, dann das Gampenjoch hinunter fahren nach Lana und von dort wieder zum Ausgangspunkt zurück.

Bewerte diese Radstrecke
stella
stellastella
stellastellastella
stellastellastellastella
stellastellastellastellastella

Tourismusgebiete
Tourismusgebiete in Südtirol Alta Badia Drei Zinnen Dolomiten Eggental Eisacktal Gröden Kronplatz Meran und Umgebung Seiser Alm-Schlerngebiet Südtirols Süden Vinschgau
Home
Italiano
Deutsch
E-mail
Impressum
Privacy
Casanova

Radtrikot Sellaronda by Bike von quovadis.style (unisex)

€ 36,00

Lampe Lupine Piko X4

€ 282,00

Radtrikot "Zebra" von quovadis.style (unisex)

€ 36,00