Testatina
Übernachten
Shopping
Veranstaltungen
Gastronomie
Fotoausstellungen

Von St. Agatha bis Deutschnofen


Verlassenheit und Einsamkeit

So gut besucht die berühmte St.-Helena-Kirche ist, so vergessen scheint das gotische St.-Agatha-Kirchlein, die auf einem Felsen steil über dem Ebenbach errichtet wurde, und vollkommen in der Finsternis eines dichten Waldes versunken ist, der aber nicht ohne Reiz ist. Die schöne, panoramische Runde die uns bis an die Schwelle des Eggentals führt, kann da sie recht kurz ist, mit dem vorherigen Wandervorschlag kombiniert werden. Obwohl sich das religiöse Gebäude in einem verfallenem Zustand befindet, es wurde von den Wandalen geplündert, welche die schöne Sandsteinstatue geköpft haben, die auf dem Profil des spitzbögigen Portals steht, birgt es viele Überraschungen.
Am Eingangsportal ist ein Rebling zu erkennen, der aus einer Menschenhand sprießt. Es ist das Symbol der Zugehörigkeit zur christlichen Gemeinschaft. Der Rebstock ist ein wiederkehrende Darstellung in der Prärenaissance-Ikonographie. Zyrill von Jerusalem schrieb, dass “der Mensch mit der Taufe Teil des Heiligen Rebstocks wird; wer dem Glauben treu bleibt wird wachsen wie ein Rebling, der Früchte trägt”. Aber die Ursprünge dieses Symbols sind wesentlich älter. Schon die Sumerer malten Traubenblätter als Sinnbild für das Leben und in der Mandäische Religion, die in bestimmten Teilen des Iran noch praktiziert wird steht der Rebstock für den Vater allen Lebens, den kosmischen Baum. Die buddhistischen Maler umsäumen die Figur des Buddha mit Reblingen. So schöpft das Leben an den Lisenen des vergessenen Portals neue Kraft und trotzt dem Tod und der Verwahrlosung.

Landkarte Kompass 630

Route: beim Dorfeingang von Deutschnofen hilft uns das Hinweisschild “St. Agatha” die richtige Richtung zu befolgen: zuerst die Asphaltstrasse entlang, dann die Schotterstrasse bergab bis zum Oberkopfl Hof. Links in den Wald und dann auf die bewaldete Erhöhung.
Rückkehr: von der Erhöhung gehen wir links hinunter bis wir auf eine Schotterstrasse kommen. Wir biegen rechts ab und kommen zurück zum Oberkopfl Hof und von dort wieder zurück ins Dorf.
Zeiten: zwei Stunden


Texte und Bilder: Fiorenzo Degasperi

Home
Italiano
Deutsch
E-mail
Impressum
Privacy
Casanova

Schlafsack Valandré Bloody Mary

€ 470,00
€ 400,00

Multifunktions-Kinderwagen XLC Mono2

€ 459,00

Regenerations-
einreibung mit Arnika Unterweger

€ 7,30