Testatina
Übernachten
Shopping
Veranstaltungen
Gastronomie
Fotoausstellungen

ArcheoParc Schnalstal

Erst vor Ort begreift man, wie die Dinge gelaufen sein müssen: wie ein Ermittler muss man auf jedes Detail achten, sich den Tatort und die Umgebung einprägen. Die Steigung zum Tisenjoch und auch die Wolken, die über dem Bergkamm hängen. Dann kann man sich plötzlich die Flucht ausmalen und jenen todbringenden Pfeil der die frostklare Morgenluft zerschneidet. Im Archeoparc wird man Zeuge eines Delikts dessen Spuren auch nach 5.000 Jahren nie verwischt wurden.

Die Steinzeit ist nicht nur jene weit entfernte Zeit aus der wir hervorgegangen sind. Sie birgt auch eine Warnung für uns moderne Menschen. Die Gefahren die das Leben unserer prähistorischen Urahnen bedrohten scheinen weit entfernt von unseren durchgeplanten, abgesicherten Leben zu sein. Aber die Menschen, die zu Ötzis Zeiten gelebt haben, wurden aber denselben Gefahren wie die Menschheit im 21. Jahrhundert ausgesetzt: Krankheiten, Wegunfälle und Gewaltübergriffe, erschwerend dazu kam eine bedrohliche Natur voller Raubtiere und die beständige Gefahr in eine Naturkatastrophe zu geraten. Sein „Wanderausflug“ war in Wahrheit reiner Überlebensdrang: bei der Jagd und Nahrungsbeschaffung ist er wahrscheinlich in das Territorium eines anderen Stammes eingedrungen und vielleicht hat er eine Beute erlegt, auf die ein anderer Mensch schon ein Auge geworfen hatte.

Im Schnalstal hat man die Bronzezeit inszeniert, einen Geschichtsabschnitt den wir im gesamten Alpenraum und den anliegenden Regionen teilen. Es gibt keine bessere Methode diese Zeit zu begreifen die so weit entfernt scheint, in der wir uns aber selbst wiederentdecken. Das ist das Geheimnis des Erfolgs des Archeoparcs: er führt uns zurück zu uns selbst und erinnert uns daran welche Eigenschaften aus dem Menschen die am weitesten entwickelte Spezies auf der Erde gemacht hat. Der Steinzeitmensch war neugierig, entdeckungsfreudig und eroberungslustig diese Charakteristiken haben im Menschen bis heute überlebt und zeigen sich vor allem in seinem Spieldrang. Sobald man in sich in die Lebensweise der Gefährten Ötzis hineinversetzt bekommt man Lust immer weiter in die Vergangenheit vorzudringen. Es bleibt keine Zeit für die Hektik der modernen Welt man sehnt sich nach einer konkreten und fassbaren Welt ohne Bürokratie und Scherereien, nach einer echten Welt, die aus Felsen, Wasser und Nahrung besteht.

Info
vom 05. April - 02. November
Dienstag - Sonntag von 10.00 - 18.00 Uhr
An Feiertagen und den Monaten von Juli und August ist das Museum auch am Montag geöffnet.

ARCHEOPARC SCHNALSTAL
Unser Frau 163
39020 Schnalstal
Tel. 0039 0473 676020 - Fax 0039 0473 676263
www.archeoparc.it - info@archeoparc.it

Preise
- Erwachsene 8,00 €
- Ermäßigt 6,00 €
- mit Führung 2,00 €


Foto: Archiv archeoParc Schnalstal

Home
Italiano
Deutsch
E-mail
Impressum
Privacy
Casanova

Multifunktions-Kinderwagen XLC Mono2

€ 459,00

Südtiroler Chardonney DOC 2016 Muri-Gries

€ 66,60
€ 55,50

Filzhausschuhe Baita (Herren/Damen)

€ 54,95
€ 46,00