Testatina
Übernachten
Shopping
Veranstaltungen
Gastronomie
Fotoausstellungen

Akupunktur

Diese Technik wird in China seit Jahrtausenden praktiziert. In den Westen gebracht wurde die Akupunktur erstmals im 17. Jahrhundert vom Jesuiten-Missionar Matteo Ricci und später während des 20. Jahrhunderts dem französischen Diplomaten Soucier De Moran weiter verbreitet.

Die Weltgesundheitsorganisation hat kürzlich die Wirkung der Akupunktur in der Behandlung von Kreislauferkrankungen, gynäkologischen Störungen, Hautproblemen und bei der Schmerzbehandlung z.B. bei Kopfschmerzen, Migräne, Depression oder Schlaflosigkeit, anerkannt.

Die Akupunktur hat keine Nebenwirkungen und kann auch bei Kindern und Tieren eingesetzt werden.

Eine Akupunktursitzung dauert etwa 20 bis 30 Minuten und ein Behandlungszyklus sieht 10-12 Treffen vor, während derer gewisse Punkte mit Einweg-Nadeln stimuliert werden. Diese Behandlung ist praktisch schmerzlos, sie hemmt das Schmerzempfinden und reguliert die Immunabwehr.

In der klassischen chinesischen Medizin (TCM) spricht man vom Chi, der Lebensenergie, die entlang von Meridianen durch den Körper fließt. Entlang dieser Kanäle gibt es hunderte Akupunkturpunkte, durch die man Einfluss auf das Chi nehmen kann.

Durch eine Störung des Chi kann es zu einem Ungleichgewicht des geistigen und des gesundheitlichen Zustands kommen, welche im Taoismus eine harmonische Einheit bilden, die wiederum in Verbindung mit dem übrigen Universum steht.

Home
Italiano
Deutsch
E-mail
Impressum
Privacy
Casanova

Regenerations-
einreibung mit Arnika Unterweger

€ 7,30

Vital Fussbalsam mit Latschenkiefer Unterweger

€ 6,90

Kissen Hefel Wellness Zirbe Wash

€ 146,00
€ 124,00