Testatina
Übernachten
Shopping
Veranstaltungen
Gastronomie
Fotoausstellungen

Pfefferminze (Mentha piperita)

Bot. Name: Mentha piperita L.
Volksname: Edelminze, Englische Minze, Gartenminze, Teeminze, Minze.
Vorkommen: Europa
Aus kontrolliert biologischem Anbau
Verwendung: gesamte Pflanze
Duft: stark aromatisch, nach Menthol

Anwendungen:
-
Bei Kopfschmerzen kann das Pfefferminzöl rein oder gemischt mit Lavendelöl (im Verhältnis 1:1) im Nackenbereich, Stirn, hinter den Ohren oder auf den Reflexzonen einrieben werden.
-
Bei Insektenstichen gibt man einen Tropfen des Öls auf die betroffene Stelle.
-
Pfefferminze wirkt verdauungsfördernd und antibakteriell. Sie fördert die Gallensekretion und ist hilfreich bei Blähungen (ein Tropfen Öl auf Honig bzw. Zucker einnehmen).
-
Außerdem hat sie eine krampflösende Wirkung bei Magen- und Darmstörungen, vor allem, wenn sie nervös bedingt sind.
-
Über die Duftlampe oder den Heizkörperverdunster entfaltet die Pfefferminze ihre konzentrationsfördernde, erfrischende Wirkung.
-
Auch bei Fieber kann man Beinwickel und Umschläge machen. (Wasser, etwas Essig und einige Tropfen Pfefferminzöl).


Pfefferminze wird bei Krämpfen und Blähungen eingesetzt. Sie übt eine wohltuende Wirkung auf den Magen aus, ist verdauungsfördernd und steigert außerdem noch die Gallensekretion.

Home
Italiano
Deutsch
E-mail
Impressum
Privacy
Casanova

Lesekissen Hefel

€ 29,00
€ 25,00

Haut- und Gelenkscreme mit Murmeltieröl Unterweger

€ 11,00

Getreidemühle Waldner LADY

€ 369,00
€ 339,50