Testatina
Übernachten
Shopping
Veranstaltungen
Gastronomie
Fotoausstellungen

Türkisches Bad


Schon seit dem Mittelalter ist e im Orient üblich Reinigungsrituale durchzuführen, um den Körper auf Gebetsmomente vorzubereiten. Das Türkische Bad, oder Hammam (“wärmen”) geht aus dieser Tradition hervor. Es handelt sich um ein Bad mit warmer Luft, das eine therapeutische und entspannende Wirkung hat. In jedem Hammam findet man drei Räume: einem heißen Raum (harara), einem warmen Raum und einem frischen Raum.

Ein Hammam-Besuch ist für Menschen mit Kreislaufstörungen ungeeignet, da eine Luftfeuchtigkeit von 100% besteht. Die Temperatur beträgt 20°/25° C auf der unteren Körperhälfte und 40°/50° C auf Kopfhöhe. Der Dampf bringt den Körper zum Schwitzen und so werden Schlacken gelöst.

Dann wird die Haut mit einem rauen Handschuh aus Wildseide oder Ziegenhaar abgeschrubbt und anschließend mit Schwarzer- oder Aleppo-Seife gereinigt. Schwarze Seife ist eine dunkle Paste die aus Oliven und Mineralsalzen besteht. Sie reinigt und glättet die Haut am Ende des Reinigungsrituals. Zum Schluss steht eine straffende Dusche mit kaltem Wasser.

Das körperliche Wohlbefinden nach einem Aufenthalt im Türkischen Bad rührt davon, dass die Atemfrequenz in der Hitze erhöht ist und so die Haut besser mit Sauerstoff versorgt wird. Die angestaute Flüssigkeit wird drainiert und es hat eine entschlackende Wirkung. Am Ende eines Hammam-Besuchs ist es ratsam einen Tee zu trinken, da man viel Flüssigkeit verloren hat und wieder zu Kräften kommen muss.

Türkisches Bad in Südtirol:

Alpenland Hotel Rodeneggerhof  (Rodeneck)

Hotel Schneeberg - Family Resort & Spa  (Ratschings)

Dolomiten Wellness Hotel Fanes  (Abtei)

Granpanorama Hotel Sambergerhof  (Villanders)

Luxury DolceVita Resort Preidlhof  (Naturns)


Home
Italiano
Deutsch
E-mail
Impressum
Privacy
Casanova

Lesekissen Hefel

€ 29,00
€ 25,00

Kissen Hefel Wellness Zirbe Wash

€ 146,00
€ 124,00

Feuchtigkeits-
spendende Creme Antike Apotheke der Mönche Camaldolesi

€ 17,40
€ 14,79