Testatina
Übernachten
Shopping
Veranstaltungen
Gastronomie
Fotoausstellungen

Kalterer See

Der größte natürliche Wasserspiegel der Region ist alluvialen Ursprungs und wird von einem hohen Wasseraustausch begünstigt - der Zufluss weist eine relativ hohe Wasserführung auf, außerdem wird der See durch zahlreiche Quellen gespeist. Er hat eine Oberfläche von 1,55 Quadratkilometern aber erreicht eine durchschnittliche Tiefe von 4 Metern, der tiefste Punkt ist 7 Meter tief. Er ist auf auf einer Meereshöhe von 214 gelegen und gilt daher als einer der am tiefsten gelegenen Seen des Gebietes, was die natürliche Erwärmung des Sees fördert und ihn zum wärmsten Badesee Südtirols macht.
Der Kalterer See ist stark von Touristen besucht und an seinen Ufern befinden sich Badeinrichtungen, Restaurants, Campingplätze und Anlegeplätze für Segelboote. Wegen günstigen Windverhältnisse bietet sich der Kalterer See gut für Segelsportarten an. Oft finden hier auch Rennen und Wettkämpfe auf internationalem Nivau statt.

Lage und Zufahrt: Von Bozen: auf die Schnellstraße Richtung Meran und dann auf die Weinstraße über Eppan, das 5 km von Kaltern entfernt liegt.

Routen und Wanderungen: Zugegeben ist es nicht immer leicht jemanden und insbesondere Kinder zum Wandern zu überreden. Da ist es schon leichter einen ruhigen, nicht anstrengenden Ausflug, auf dem man aber trotzdem ein herrliches Panorama genießen kann, vorzuschlagen.


Die Rastenbachklamm

Der Weg der von Altenburg durch der Rastenbachklamm zum Kalterer See führt ist ein interessanter und unterhaltsamer Ausflug auf dem auch die Kleinsten spielen etwas lernen können. Der Weg führt an der Ruine einer uralten Kirche, an geheimnisvollen Aushöhlungen und an den Überresten von Befestigungsanlagen und Stollen eines verlassenen Bergwerks vorbei.
Gehzeiten: 1 1/2 Std.; wenn man sich für die längere Wanderung entscheidet muss man mit 2 1/2 Std. rechnen.
Schwierigkeitsgrad: der Weg windet sich durch den Rastenbachklamm und verjüngt sich vorzu. Der Wanderweg ist durch ein robustes Geländer abgesichert, die Kinder sollten aber trotzdem ständig und besonders in der Nähe der Wasserfälle beaufsichtigt werden.
Einkehrmöglichkeiten: am Ufer des Kalterer Sees gibt es Restaurants und Cafés mit großen Terassen und Freibad sowie ein Agritour mit eigener Weinproduktion. (Gretl am See, Panholzerhof)
Anfahrt zum Ausgangspunkt: mit dem Auto von Kaltern nach Altenburg (Parkplatz). Der Weg beginnt neben der Pfarrkirche.
Der gut gekennzeichnete Wanderweg führt durch den Rastenbachklamm. Alternativ kann man von der Sportzone von Kaltern starten.
Empfohlene Zeit: Frühjahr und Herbst, im Sommer kann es zwischen den Felsen sehr heiß werden.

Home
Italiano
Deutsch
E-mail
Impressum
Privacy
Casanova

T-Shirt Odlo Shirt s/s crew neck EVOLUTION WARM (Damen)

€ 65,00
€ 55,00

Schlafsack Valandré Chill Out 450

€ 361,00
€ 307,00

Rodel Standard Einsitz Alurodel für Kinder und Jugendliche

€ 198,00