Testatina
Übernachten
Shopping
Veranstaltungen
Gastronomie
Fotoausstellungen

Schloss Taufers

Lassen sie, wenigstens während den ersten zehn Minuten, die Kunstgeschichte beiseite. Sobald man dieses Märchenschloss betritt überkommt einen ein ungewohntes Gefühl. Es ist als ob die Mauern, die Gemächer und die Jahrhunderte alten Bücher von vergangenen Existenzen erzählten, von fröhlichen, dramatischen, traurigen und ehrlichen Leben, die sie sich hier abgespielt haben.

Südtirol war einst Teil der Republik Venedig und gehörte später zu Tirol. Es herrschte ein reger Warenverkehr, der von Venedig, dem Tor des Orients,  Richtung Mitteleuropa an den Tälern beim Brennerpass vorbei führte. Aus diesem Grund ist das Land mit einer Vielzahl von Burgen, Schlössern und Ansitzen übersät. Aber selbst für die Burgenregion ist Taufers ein besonderes Schmuckstück. Es ist eines der schönsten und besterhaltenen Schlösser des Landes und obwohl es lange Zeit in Vergessenheit geraten war, ist hier ein wahrer Schatz an Möbeln, Einrichtungsgegenständen und Ritterrüstungen geborgen, die den Übergang vom Hochmittelalter zur Jetztzeit, veranschaulichen.

Gegenwärtig ist ca. ein Drittel von Taufers zu Besichtigen und dieser Teil ist dank umfassender Restaurierungsarbeiten im Laufe des 20. Jahrhunderts in makellosem Zustand. Die Besonderheit dieses Schlosses macht, neben der beeindruckenden Größe und dem Mobiliar, der landschaftliche Rahmen aus: man kann den Alpenhauptkamm mit seinen Gletschern ausmachen. Auf Schloss Taufers hat man das Gefühl einen echten Einblick in die Ereignisse, die hier stattgefunden haben zu bekommen. Eine Schlossführung ist empfehlenswert, aber man sollte versuchen wenigstens für kurze Zeit abseits der Gruppe allein zwischen den ehrwürdigen Wänden zu verweilen. Man kann sich bildlich vorstellen, wie die einstigen Bewohner aus den strengen Fenstern die Wolken beobachtet haben, die sich an die mehr als 3.000 Meter hohen Bergkämme klammern und so den Winter ankündigen, oder die endlosen Schneestürme, oder das Blühen der Blumen entlang der Ahr während der Schneeschmelze. Es kann vorkommen, dass sie Schritte hinter sich vernehmen oder sogar ein Flüstern. Das könnte die Stimme von Margarete, der letzten Taufererin sein, die sich in den Wachmeister verliebt hat und der das heutige „Geisterzimmer“ gewidmet ist.

Sehenswert
Das ganze Schloss ist sehenswert, aber die Außenansicht der Burg die von einer wilden Landschaft und schwindel einflößenden Gipfeln umrahmt ist, hinterlässt einen bleibenden Eindruck. Besondere Aufmerksamkeit verdient die Bibliothek, eines der vollständigsten Zeugnisse des Mittelalters in der gesamten Region.

Info
Führungen
von Januar bis anfang Juni: Dienstag, Freitag und Sonntag ab 15.00 Uhr
von mitte Juni bis ende Oktober: jeden Tag ab 10.00-16.30 Uhr
Das Schloss ist im November und Dezember geschlossen.

Schloss Taufers
Castellan Dr. Alexander Maier
I-39032 Sand in Taufers
Tel./Fax 0039 0474 678053
www.burgeninstitut.com - taufers@burgeninstitut.com

Preise
- Erwachsene von 3,00 € bis 7,00 €
- Kinder (6-14 Jahre) von 2,50 € bis 5,00 €
- Studenten, Senioren von 2,50 € bis 6,00 €
- Gruppen ab 3,00 € bis 6,00 €

Für einen freundlichen Empfang vor Ort
Hotels: Hotel Innerhofer - Gais - tel. +39 0474 504377 - e-mail: info@hotel-innerhofer.com


Foto: Archiv Burgeninstitut

Home
Italiano
Deutsch
E-mail
Impressum
Privacy
Casanova

Filzpantoffel Classic (Herren/Damen)

€ 54,95
€ 46,00

Arnika Pinum - Dr. Rössler

€ 13,50

Loden Steinbock Mod. Innsbruck halbgefüttert (Herren)

€ 499,00
€ 439,00